Kunst & Mentales Training

„Solange die Vernunft schläft, erzeugt die träumende Phantasie Ungeheuer. Vereinigt mit der Vernunft aber, wird die Phantasie zur Mutter der Künste und all ihrer Wunderwerke.“(Lion Feuchtwanger)


Der therapeutische, den Geist und die Seele heilende Gedanke zog bereits vor Jahrhunderten in die Handlungen der Künstler ein. Künstler wie Hieronymus Bosch, Francisco de Goya, Edvard Munch oder Frida Kahlo fanden heraus, dass nicht nur äußere oder religiöse Bilder die Kunstwelt beherrschten, sondern auch innere Visionen, Geschichten und unterbewusste Filmwelten den Geist besuchen und befreien konnten.

Die therapeutische Kraft und Aussage der Kunst hat sich in der Welt der Medizin und im mentalen Training längst etabliert. Innere Bilder zu malen oder zu formen erlaubt eine neue Wahrnehmung und stärkt die Ruhe und Zufriedenheit der Ausführenden. Es entsteht die kunsttherapeutische Triade, das Beziehungsdreieck zwischen dem Klienten, den Materialien und dem Trainer oder Therapeuten. Der Klient gestaltet ein Werk in Ton, Holz, Linoleum, auf Papier oder Leinwand, das betrachtet und interpretiert werden kann.

Ganze Kunstbewegungen sind von der Laienkunst angestoßen worden (z.B. von Jean Dubuffet, 1947, Compagnie de L‘Art Brut, Paris). Der Laie arbeitet frei mit dem Unterbewusstsein und lässt die Idee durch den Körper fließen. Das regte die Impressionisten, dann die Expressionisten und vor allem die Surrealisten an.
In den 1980er Jahren entstand - u.a. angeregt durch die Bilder von Patienten der Psychiatrie, die liebevoll in der Prinzhorn-Sammlung gezeigt wurden - die Bewegung der Jungen Wilden.

Ich arbeite gern mit dem ehemals international agierenden  Künstler Hans Peter Adamski. Der freischaffende Künstler war über 15 Jahre Professor für Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden.

Ob im Team, als Paar, Familie oder im Einzelunterricht, Sie werden mit ihm und anderen Künstlern,  die befreiende Form der Malerei und Kunst erfahren können.

 

Anwendung

  •   freie Praxis, zur Steigerung der Zufriedenheit, Kreativität, Expressivität (Einzelstunden)
  •   kreative Prozesse anwenden und verstehen lernen
  •   Erfolgreiche Teamarbeit, kreative Prozesse im Team      
  •   Gruppenarbeit von Teams, Jugendlichen, Schulprojekte
  •   Mediation, Verständigung, stille Kommunikation (dialogisches Malen, Installation)
  •   Trauerbewältigung, Bewältigung von schwierigen Lebenssituationen
  •   Steigerung des Selbstvertrauens, Selbstgefühl
  •   Konzentrationsarbeit