Ein paar Worte über mich

„Gegen Zielsetzungen ist nichts einzuwenden, sofern man sich dadurch nicht von interessanten Umwegen abhalten lässt.“(Marc Twain)

Meine kleine persönliche Geschichte…Schon früh begann ich mit einer Gesangs- und Sprechausbildung, lernte die Bühne sowohl als Künstlerin wie auch Backstage kennen und war im Ausstellungs- und Kunstbereich zuhause. Abgesehen von einer hervorragenden und vielseitigen Lebensschule, lernte ich über zehn Jahre in hervorragenden Instituten und mit internationalen Lehrern, mentale Techniken. Ab 1989 veranstaltete ich Salons, die bis heute viele kulturbegeisterte aber auch Menschen die nach Veränderung streben,  glücklich gemacht haben. 

Für Kinder in Afghanistan gründeten wir einen Verein und konnten dank "kinderwelten" (Petra von Borstel), meine Freundin Laila Noor (IAWA e.V.) unterstützen.Einige tausend Kinder finden heute in Lailas Schulen Bildung, Zuflucht und Freunde.

Ein Sprichwort sagt: Je genauer Du planst, desto stärker trifft Dich der Zufall. Durch Extremsituationen in meinem direkten Umfeld und den täglichen Anforderungen, stimmte meine Work-Life-Balance nicht mehr. Statt in notwendiger Abgrenzung zu leben und zu arbeiten,  funktionierte ich nur noch und wurde auf recht unsanfte Art auf die richtigen Lösungen gestossen.  Dieser unsanfte Moment passiert nahezu jedem Menschen. In unserer recht fremdbestimmten Welt, vor allem in der Großstadt, wird das Leben aus der Ferne geleitet. Der staatliche Überbau gerät zum Kontrolleur, Gesetze verschärfen sich, Lebensumstände werden komplizierter. Für Unternehmer entstehen neue Regeln die man selbst umsetzen, oder - als Arbeitnehmer - befolgen muss. Die Familie braucht Struktur und Organisation. Und am Ende steht die eigene Person mit der Frage nach dem Sinn und Selbstwert.

Eine harte Schule kann gut sein, ist aber nicht zwingend nötig! 

Eine entspanntere Lebensweise will wieder gelernt und konsequent weitergelebt werden.Verlassen wir den Pfad der Ausgewogenheit, beginnen die Zeitteufel an uns zu nagen. Da wir uns durch unsere Art zu leben von der Natur entfernen, sollten wir lernen inmitten modernen Lebensstrukturen, einen Schlüssel zur Entspannung und Ausgewogenheit zu finden. Sollten Sie diesen Schlüssel wieder in der Hand halten wollen, freue ich mich, dass Sie den ersten Schritt getan und zu uns gefunden haben.

Ihre Michéle Victor Adamski